Seite auswählen

Richtiger Schnitt für verschiedene Hortenisenarten

Die Hortensie ist eine beliebte Pflanze in den Gärten, da sie sogar nach der Blüte noch dekorativ im Garten ist. So schön Hortensien sind, so viele Probleme kann die richtige Pflege den Gärtnern bereiten. Problematisch kann hier vor allem der Rückschnitt der Pflanze sein. Dabei kann Hortensien schneiden ganz einfach sein. Wie geschnitten wird und zu welchem Zeitpunkt, das ist immer abhängig von der Art, die ihr im Garten stehen habt. Daher ist es für einen richtigen Rückschnitt unverzichtbar, dass ihr die Art in Erfahrung bringt, wenn ihr sie nicht kennt. Wer allerdings seine Art kennt, für den wird in Zukunft die Pflege von Hortensien kein Problem mehr sein und mit der richtigen Pflege stellt sich auch schnell eine üppige Blütenpracht ein.

Schwacher Rückschnitt bei Bauernhortensien

Bauernhortensien gehörten aufgrund ihrer üppigen Blütenpracht zu den am weitesten verbreiteten Arten. Sie zieren Blumenbeete, eignen sich aber auch für Eingangsbereiche als farbenfroher Willkommensgruß. Sie beginnen im Juni zu blühen und die Blütezeit reicht unter guten Bedingungen bis in den September hinein. Bauernhortensien, wie auch Teller-, Samt- und Kletterhortensien, bilden im Vorjahr die Anlage für die Blüten im nächsten Jahr. Wer im Herbst einmal vorsichtig eine Knospe öffnet, sieht darin schon die winzigen Anlagen für Blätter und Blüten des nächsten Jahres. Für eine schöne Blüte dürft ihr die Hortensien nur etwas schneiden. Der ideale Zeitpunkt dafür ist das frostfreie Frühjahr, da diese Arten meist etwas empfindlicher gegenüber dem Frost sind.

Abgeschnitten werden nur alte vertrocknete Triebe unmittelbar über der obersten Knospe. Bei einem Formschnitt könnt ihr auch auf die zweite oder dritte Knospe von oben zurückschneiden. Wichtig ist jedoch, dass ihr beim Hortensien Schneiden immer als Endknospe eine kräftige Knospe habt. Möchtet ihr die Hortensien mehr schneiden, dann müsst ihr damit rechnen, dass die Blütenpracht in diesem Jahr geringer ist. Oft bleibt jedoch alle paar Jahre ein stärker Rückschnitt nicht aus, damit die Pflanze verjüngt wird. Dazu müsst ihr unmittelbar über dem Boden die älteren Triebe der Hortensien abschneiden. Ihr könnt aus den abgeschnittenen Trieben Stecklinge machen und sie wieder tief in die Erde setzen. Mit etwas Glück wurzeln sie an und ihr habt im nächsten Jahr neue Hortensien.

Kräftiger Rückschnitt bei Schneeball- und Rispenhortensien

Rispenhortensien können bis weit in den Oktober hinein blühen, Schneeballhortensien haben eine vergleichbare Blütezeit wie Bauernhortensien. Rispen- und Schneeballhortensien werden aber im Vergleich zu anderen Arten kräftig geschnitten. Ihr dürft bereits im Herbst diese Arten von Hortensien schneiden. Spätestens im zeitigen Frühjahr sollte ein Rückschnitt erfolgen, wenn ihr im gleichen Jahr noch eine schöne Blüte haben möchtet. Bei diesen Arten ist jedoch ein kräftiger Rückschnitt erforderlich, damit sich nicht nur eine schöne Blüte entwickelt, sondern auch eine üppige Staude. Beim Hortensien Schneiden wird auf das unterste Augenpaar zurückgeschnitten. Aus diesen Augen entwickeln sich im nächsten Jahr neue Triebe, die dann erst die Anlagen für die Blüten bilden. Durch den richtigen Schnitt verdoppeln sich jedes Jahr die Triebe, da am alten Trieb in der Regel zwei neue wachsen.

Sollte ein Strauch im Laufe der Zeit zu dicht werden, könnt Ihr diese Hortensien auch mehr schneiden. Dazu werden gleichmäßig ältere Triebe am Boden ausgelichtet. Dadurch können sich die verbleibenden Triebe besser entwickeln. Wichtig bei diesen beiden Arten ist, dass ihr mit dem Rückschnitt nicht zu lange wartet. Geht es sich im frostfreien Herbst mit einem Rückschnitt nicht mehr aus, solltet ihr diesen bis spätestens Ende Februar gemacht haben. Erfolgt ein Rückschnitt zu spät, dann kann es sein, dass in diesem Jahr die Blüte etwas magerer ausfällt.

Ausnahmen beim Hortensien Schneiden durch spezielle Züchtungen

Nicht alle Züchtungen einer Art halten sich immer an die Regeln. Einzelne Arten bei den Bauernhortensien vertragen durchaus auch einen kräftigeren Rückschnitt. Die Sorte „Endless Summer“ muss für eine üppige Blüte im selben Jahr kräftig geschnitten werden. Beim Kauf solltet ihr schon darauf achten, wie ihr eure Hortensien schneiden müsst – im Zweifelsfall könnt ihr beim Fachmann nachfragen. Diese Art verzeiht es auch, wenn ihr etwas später schneidet. Der Vorteil ist, dass dann die Blüte etwas später einsetzt und damit auch die Blütezeit etwas weiter in den Herbst hinein verschoben wird. Kombiniert mit anderen Arten, könnt Ihr so die Blüte staffeln und habt in eurem Garten länger blühende Hortensien.

Lang anhaltende Blüte

Obwohl die abgeblühten Blütenstände sehr dekorativ sein können, machen sie bei einer früh eingesetzten Blüte über den Sommer oft kein schönes Bild. Ihr könnt nach der ersten Blüte Hortensien schneiden, wenn diese bereits früh eingesetzt hat und dadurch eine zweite Blüte im Spätsommer bzw. Herbst fördern. Dazu müsst ihr lediglich die alten Blütenstände oberhalb des letzten Blattpaares entfernt. Sie bilden dann in den Blattachsen neue Triebe aus, die dann erneut blühen.

Hortensien schneiden leicht gemacht
5 (100%) 1 vote[s]