Seite auswählen

Blumenkohl pflanzen

Blumenkohl pflanzen

Wer schon im Juni leckeren Blumenkohl ernten will, der sollte im April den Blumenkohl pflanzen. Ihr braucht dafür aber richtig kräftige Pflanzen mit Topfballen aus dem Fachhandel, die ausdrücklich Frühsorten sind. Diese vertragen auch noch den ein oder anderen leichten Frost, der im April durchaus noch vorkommen kann. Dennoch benötigen die Pflanzen eine Haube oder ein Vlies, um vor gefährlichem Nachtfrost geschützt zu werden. Pflanzt den Blumenkohl im Abstand von 50 Zentimetern, damit die pflanzen genug Platz haben, um zu einem richtig großen Blumenkohl zu werden.

Ihr könnt später bis in den Juli hinein immer wieder nachpflanzen, um so bis in den Herbst hinein immer frischen Blumenkohl aus dem eigenen Garten genießen zu können. Blumenkohl ist aber recht anspruchsvoll, vor allem, was den Boden anbelangt. Im tiefgründigen  sandigem Lehm oder lehmigen Sand mit einem hohen Humusanteil fühlt er sich am wohlsten. Am besten düngt ihr den Platz für den leckeren Kohl im Herbst schon mit reichlich Stalldung. Probiert doch auch einmal Romanesco aus. Man bekommt nur schwer gute pflanzen für diese besondere Art, aber ihr könnt die Samen auch schon im April in die Erde bringen. Romanesco hat dieselben Ansprüche wie Blumenkohl, enthält aber deutlich mehr Vitamin C.

 

Bewerten Sie diesen Beitrag. Der Autor freut sich über 5 Sterne 🙂

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.