Seite auswählen

Frühkartoffeln legen

Frühkartoffeln legen

Ab Mitte April könnt ihr mit dem Frühkartoffeln legen beginnen. Die vorgekeimten Knollen kommen aus dem Keller in die Erde. Ist der Boden noch nicht richtig erwärmt, dann wartet noch bis Ende April. Mindestens 7 Grad sollte die Erde an der Oberfläche schon haben. Die Kartoffeln brauchen eine humusreiche Erde, die am besten noch einen guten Anteil Sand hat. So entwickeln sie sich am schnellsten. Am besten ist es, wenn ihr auf Boden pflanzt, der im Herbst gut mit Kompost und Humus gedüngt wurde. Aber ihr könnt auch bei der Pflanzung noch mit gutem Kompost düngen. Seid vorsichtig mit Kunstdüngern. Zuviel davon lässt die Kartoffeln ins Kraut schießen und die Knollen werden nicht so schön groß.

Zum Frühkartoffeln legen sucht ihr euch einen schönen sonnigen Tag aus. Zieht morgens die Reihen in einem Abstand von circa 60 Zentimetern, damit die Kartoffeln genug Platz zum Entwickeln haben. Lasst nun die Sonne die Erde gut abtrocknen. Am Abend oder späten Nachmittag könnt ihr dann die vorgekeimten Kartoffelknollen in die Furchen legen. Danach häufelt ihr die Erde über den Reihen an. Habt ihr einen sehr schweren Boden, dann legt sie recht flach, etwa 5 Zentimeter tief, in den Boden und bedeckt sie auch nur recht dünn mit Erde. Habt ihr den optimalen, leicht sandigen Boden, dann könnt ihr die Kartoffeln tiefer pflanzen (10 Zentimeter) und so auch mit mehr Erde bedecken bzw. anhäufeln. Man rechnet ungefähr mit 8 Kilogramm vorgekeimten Knollen auf  einen Quadratmeter.

 

Frühkartoffeln legen
5 (100%) 1 vote[s]

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.