Seite auswählen

Meerrettich pflanzen

Meerrettich pflanzen

Im Laufe des März sollte man Meerrettich pflanzen. Dafür braucht man Fechser. Das sind ca. 2 cm dicke Nebenwurzeln des Meerrettich, die an starken Wurzeln der Pflanze auftreten. Diese bewahrt man über den Winter an einem kühlen Ort, am besten in Sand, auf. Ihr könnt die Fechser aber auch im Fachhandel erwerben. Schneidet alle Seitentriebe der Fechser ab und entfernt mit einem Lappen alle kleinen und kleinsten Wurzeln am Steckling.  Nun steckt ihr den Meerrettich schräg in einem Winkel von ungefähr 30 Grad und einem Abstand von 30 Zentimetern in einer Reihe in die Erde. Ihr fördert dadurch das Wachstum und erleichtert euch die Pflegearbeiten im Sommer.

Boden und Standort

Um richtig starke Meerrettich-Stangen ernten zu können, braucht die Pflanze einen richtig guten humosen Boden, der tiefgründig durchgearbeitet ist. Das bereitet ihr im Herbst schon vor. In den Boden wird tief guter Kompost, Hornspäne und Torf eingearbeitet. Der Meerrettich benötigt viel Platz und Feuchtigkeit. Ihr pflanzt ihn am besten irgendwo am Gartenrand.

 

 

 

Meerrettich pflanzen
5 (100%) 1 vote[s]

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.