Seite auswählen

Pfingstrosen umpflanzen

Pfingstrosen umpflanzen

Eigentlich könne Pfingstrosen viele Jahre nur an einem Standort stehen und genau das lieben sie auch. Doch manchmal kommt man nicht drumherum, die schönen Pflanzen an eine andere Stelle zu versetzen. Wollt ihr eure Pfingstrosen umpflanzen, dann ist große Sorgfalt vonnöten und es muss zum richtigen Zeitpunkt geschehen, damit die tollen Blumen keinen Schaden nehmen. Und damit sind wir bei einem Gartentipp für den August, denn ab Ende August bis spätestens in die letzten Septemberwochen sollten die Pfingstrosen an ihren neuen Platz versetzt werden. Jetzt sind die Pfingstrosen abgeblüht und die Ruhephase setzt ein. Die Chancen stehen in dieser Zeit gut, dass die Pflanze an ihrem neuen Standort noch vor dem Winter gut anwachsen kann.

Wahl des neuen Standorts

Pfingstrosen benötigen einen sonnigen und windgeschützten Platz im Garten. Sie lieben einen nährstoffreichen und durchlässigen Boden. Denkt daran, dass die Pfingstrose recht viel Platz braucht, da sie sehr groß werden kann. Vermeidet Standorte, an denen sich leicht Staunässe bilden kann.

Was man beim Pfingstrosen umpflanzen beachten sollte

Ihr müsst versuchen, einen möglichst großen Wurzelballen auszugraben. Das ist zwar anstrengend, aber ihr wollt ja auch, dass eure Pflanze im nächsten Jahr wieder in voller Pracht steht, keine Krankheiten bekommt und auch wirklich wieder neu anwächst.  Am neuen Standort müsst ihr ein ausreichend großes Loch gegraben haben, in das ihr die Pflanze dann einsetzt. Je nachdem, ob ihr eine Strauch-Pfingstrose oder eine Staudfenpfingstrose umpflanzen wollt, müsst ihr die Pflanze in unterschiedliche Tiefen eingraben. Drei bis vier Zentimeter genügen bei der Strauch-Pfingstrose, während die Staudenpfingstrose mindestens eine Pflanztiefe von zehn Zentimetern braucht. Eventuell könnt ihr in das Pflanzloch vorher noch etwas Humus geben. Nach dem Einsetzen häufelt ihr Erde an, drückt diese leicht an und wässert gut, aber nicht zu stark.

Wenn ihr eure Pfingstrosen gerade umpflanzt, dann bietet sich auch gleichzeitig die Gelegenheit, diese zu teilen und zu vermehren. Macht dies aber nur bei älteren Pflanzen und spaltet einfach den Wurzelballen zum Beispiel mit einem Spaten. Mindestens drei Knospen sollten an jedem Teilstück sein, sonst werdet ihr keinen Erfolg bei der Vermehrung haben. Die neuen Pflanzen aus den Teilstücken blühen erst im zweiten Jahr nach dem Einpflanzen.

 

Pfingstrosen umpflanzen
5 (100%) 2 vote[s]

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.