Seite auswählen

Rhabarber-Saison

Heute zeigen wir, wann und wie man am besten Rhabarber ernten kann. Wir zeigen die beste Zeit zur Ernte, die beste Technik und natürlich auch, worauf man achten muss. Wer denkt, dass Rhabarber ein Obst sei, weil es in Marmelade, auf Kuchen oder im Kompott zu finden ist, der irrt sich. Es ist ein Stielgemüse.

Wann sollte man den Rhabarber ernten?

Wer seinen Rhabarber gerade erst gepflanzt hat, den müssen wir leider enttäuschen – es dauert jetzt zwei bis drei Jahre bis die Ernte los gehen kann. Ab dem zweiten oder besser noch dritten Standjahr beginnt man mit der ersten Ernte. Die lange Wartezeit begründet sich im Wuchsverhalten der Gemüsepflanze. Je länger man wartet, desto mehr kräftige Blätter und Stiele kann die Pflanze entwickeln. Im dritten Jahr hat man dann schon beachtliche Blattstiele, welche eine Ernte lohnen. Sind wir im dritten Jahr angekommen, kann es auch schon losgehen. Sobald die Stiele dick genug sind, das ist meistens Anfang oder Mitte Mai der Fall (je nach Region und Wetter) beginnen wir mit der Rhabarber-Ernte.

Wer noch früher Rhabarber ernten möchte, der kann im Frühjahr die Pflanzen unter einem Folientunnel vortreiben, so wird der Wachstumsprozess beschleunigt und man kann noch früher die Erntezeit einleiten.

Wie erntet man am besten?

Jetzt kommen wir zum wichtigen Teil, bei dem die meisten Gartenbesitzer einen Fehler machen. Die Blätter werden mit dem Stiel nicht abgeschnitten, sondern gedreht und mit kräftigem Zug an der Wuchsstelle ausgerissen, ansonsten beschädigt man die Pflanze unnötig und öffnet unter anderem Pilzen die Tür – sprich die Pflanze beginnt zu faulen. Damit man auch im nächsten Jahr Rhabarber ernten kann, ist es wichtig den Wuchs nicht zu stark zu dezimieren. Mehr als ein Drittel der Blätter zu ernten, hemmt die Pflanze im Fortbestand. Radikale Gärtner nehmen auch gerne mal die Hälfte raus. Sicherlich kommt die Pflanze wieder, aber die bessere Lösung für mehr Ernte ist eine zweite Pflanze.

Übrigens kann man an der Färbung des Rhabarbers erkennen, wie der Geschmack sein wird. Ist der Stiel rot und hat ein grünes Fruchtfleisch, dann wird er deutlich weniger sauer sein, als ein Exemplar mit grünem Stiel. Dieser ist im Geschmack deutlich herber. Alte Stiele sind in der Regel etwas holzig, daher erntet man am besten die jungen Blätter.

Rhabarber-Sorten

Es gibt inzwischen eine unüberschaubare Menge an Sorten. Deswegen ist es leichter, das leckere Gewächs in Gruppen einzuteilen.

  1. grüner Stiel – grünes Fruchtfleisch = sehr sauer (großer Pflanzen sehr hoher Ertrag)
  2. roter Stiel – grünes Fruchtfleisch = mittelsauer (etwas herb)
  3. roter Stiel – rotes Fruchtfleisch = sehr zart und süß (auch als Himbeer- oder Erdbeer-Rhabarber bekannt)

Die Sorten mit rosa Fleisch kann man in den meisten Fällen im Gesamten verwenden, während man bei älteren Stielen mit grünem Fleisch noch schälen muss. Das erkennt man bereits beim Kappen der Stängel. Sind die Stängel faserig, muss man sie schälen. Gerade alte Stiele sind meistens etwas holzig.

Ende der Saison

Ab Ende Juni geht die Ruhephase für den Rhabarber los. Nach dem Johannistag (24. Juni) stellt man traditionell das Rhabarber Ernten ein. Die Ruhezeit ist zur Schonung der Pflanze sehr wichtig, da die Staude ab dieser Zeit Kraft sammelt. Aber es gibt noch einen anderen Grund, warum man nicht mehr in Laufe des Jahres Rhabarber ernten sollte. Der Geschmack ist nicht mehr harmonisch. Mit der Zeit bildet sich immer mehr Oxalsäure, der Gehalt in den Stängeln erhöht sich. Wer nicht wie ein Irrer riesige Berge vertilgt, hat hier zwar gesundheitlich keine Sorge, aber das Geschmackserlebnis verschlechtert sich deutlich.

Trotzdem ist die schöne Pflanze weiterhin eine Zierde für den Garten. Wer will, kann bei den besonders großen Exemplaren auch die Blüte als Dekoration stehen lassen, das gibt ein tolles Bild!

Wer mehr Rhabarber ernten konnte, als er essen kann, muss nicht Familie und Freunde mit zu viel Kuchen quälen, sondern kann nach dem Putzen und Schälen die Stiele in Würfel schneiden und einfrieren. So kann man den Rhabarber dann noch ein ganzes Jahr genießen, also bis zur nächsten Saison. Wer den Rhabarber überwintern will, kann die Anleitung natürlich auch bei uns lesen.

Rhabarber ernten – die Erntezeit
5 (100%) 2 vote[s]